13 Ateliers und Galerien
30 Kunstschaffende
lebendige Ausstellungen

Im Südosten Gelsenkirchens, im und um den internationalen Stadtteil Ückendorf, haben sich in den vergangenen Jahren zunehmend Kreative angesiedelt.

Entlang der Bergmannstraße mit der höchsten Galeriedichte im Ruhrgebiet, zwischen dem Baudenkmal Heilig-Kreuz-Kirche, der preisgekrönten Glasarkade des Wissenschaftsparks und dem Skulpturenwald Rheinelbe bilden Ateliers und Studios im Quartier die „Galeriemeile Gelsenkirchen“.

Anfang 2013 haben sich die Akteure der Galeriemeile zum Verein Galeriemeile Gelsenkirchen e.V. zusammengeschlossen. Der Verein fördert die Kunst und Kultur im Allgemeinen und kümmert sich im Speziellen um die Belange der ansässigen Künstler, Ateliers und Ausstellungsräume der Galeriemeile Gelsenkirchen.

Neben verschiedenen Ausstellungen, die einzelne Akteure über das gesamte Jahr verteilt organisieren, öffnen die Akteure der Galeriemeile an zwei Wochenenden im Jahr unter dem Slogan „Tür auf“ beziehungsweise „Licht an“ gemeinsam ihre Räume und laden mit einem facettenreichen Programm ein zum Entdecken, zur Begegnung und zum kreativen Talk.

Neue Formate, wie das Neujahrskonzert Üvertüre oder Gemeinschaftsausstellungen im Justizzentrum an der Bochumer Straße, kommen hinzu.

Die Galeriemeile Gelsenkirchen finanziert sich über Mitgliedsbeiträge und Spenden.