10 Jahre "Licht an"

Unglaublich, aber wahr: Die Aktion „Licht an“ in Gelsenkirchen-Ückendorf wird 10 Jahre alt!
Um dies gebührend zu feiern, wird es am Abend des ersten „Licht an“-Tages einen Festakt mit Sekt, Reden und Livemusik im neuen „Daig“-Raum (ehemals Alte Schmiede) in der Künstlersiedlung Halfmannshof geben, wozu der Galeriemeilenverein herzlich einlädt! Hier zeigt auch Gabi Rottes im Innenhof eine vertonte Video-Mapping-Installation über Ückendorf, die man gesehen haben muss!
Aber auch sonst hat das „Licht an“-Wochenende viel zu bieten: Unter dem  thematischen Schwerpunkt „Licht“, haben viele Akteure besondere Aktionen und Kunstwerke geschaffen. In der „Ü109“, der Dependance der Galeriemeile, ist eine Gemeinschaftsausstellung von sieben KünstlerInnen zu sehen und vor allem in der Bochumer Straße gibt es viele neue KünstlerInnen zu entdecken!

Die Galeriemeile wünscht Ihnen ein ereignisreiches und spannendes Wochenende!

Placeholder Picture

ÜVERTÜRE 2020

Das Programm der ÜVERTÜRE wird auch dieses Mal einen spannungsreichen musikalischen Bogen spannen – von Chor über Streichquartett und Musical, bis hin zu Klezmer-jazziger Weltmusik. Gestaltet wird das Konzert von Musiker*innen und Sänger*innen mit Beziehung zu Ückendorf, durch die Einladung international tätiger Künstler*innen gestattet es zudem „den Blick über den Tellerrand“ und „öffnet damit Welt“. Und natürlich wird „Ückendorf singt!“ nicht fehlen.

Eintrittskarten können ab sofort vorbestellt werden und sind ab dem 25.11.2019 sowie bei „LICHT AN“ erhältlich.
Weitere Informationen zu Programm und Konzertkarten unter www.uevertuere.de und auf Facebook @Üvertüre

Aktuelle und kommende Ausstellungen der Mitglieder

Retrospektive Helene Menne-Lindenberg im Domizil

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kunstfreunde,

wir möchten sie gerne zu unserer Ausstellung in Galerie Domizil, Bergmannstr. 53, 45668 Gelsenkirchen-Ückendorf (Kreativ.Quatier Ückendorf) einladen. Gezeigt wird eine Retrospektive der Malerin Helene Menne-Lindenberg, sie war Mitgründerin des Bundes Gelsenkirchner Künstler 1950 und wäre nun 100 Jahre alt geworden. Ihre Tochter, Prof. Dr. Menne-Haritz, Vizipräsidentin des deutschen Bundesarchives a.D., Berlin, hat das Werk ihrer Mutter gesammelt und archiviert. Seit Ende 2017 wurde an der Ausstellung gearbeitet und das Werk, Helene Menne-Lindenberg (1919-1988), Michael Imhof Verlag, von Prof. Dr. Menne-Haritz publiziert.
Ausstellungsdauer: 13.10. - 09.11.2019

Sabine Leichner-Heuer, 1. Vorsitzende RGB

Placeholder Picture

Kunst im Mathildenhof mit G. Rottes und R. Sikkes

Die Künstlergruppe RANDBEDINGUNGEN besteht aus vier KünstlerInnen: Angela Brandt, Beate Gärtner, Gabi Rottes und René Sikkes.
Gemeinsam haben sie eine Ausstellung unter dem Arbeitstitel SO KONKRET! konzipiert.
Ausstellung im Mathildenhof, Mathildenstr. 15a, Essen, vom 10 Okt. - 25 Okt. 2019
Vernissage: 10 Okt. um 19:00 Uhr

Placeholder Picture

GEFÜHL im Justizzenrum Gelsenkirchen

Bärbel Frank und Nancy E. Watt laden Sie herzlich ein.
Unter dem Ausstellungstitel „GEFÜHL“ zeigen zwei Künstlerinnen im Justizzentrum Gelsenkirchen ihre Installationen.

Ausstellung vom 10.10.2019 bis 3.1.2020.
Vernissage: 9.10.2019 / 17 Uhr im 3. OG (barrierefreier Zugang)
Finissage: 3.1.2020 / 11 Uhr mit Blindenführung.

Placeholder Picture

"Die große Frau von Neuenrade" - Atelier ue12-parterre

Das Künstler(ehe)paar Ilsebill und Idur Eckle präsentiert anlässlich des 25 jährigen Stehens seiner Skulptur "Die große Frau von Neuenrade" eine Bilddokumentation: Das "Making of", die Veränderungen der großen Frau im Laufe der Zeit 1994 - 2019 und den Wechsel ihrer Moden.
07 Sept. - 09 Nov. 2019

Placeholder Picture

Block, nur Text

Paragraph 1

Paragraph 2

Eindrücke "Tür Auf" 2019

Placeholder Picture
Placeholder Picture
Placeholder Picture
Placeholder Picture

Die Broschüre

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. Nulla consequat massa quis enim.